Das Muster

Muster bezeichnet in der Objektgestaltung und Oberflächengestaltung eine Struktur, bestehend aus flächenfüllenden, sich wiederholenden Elementen.

Muster gibt es in vielen (wissenschaftlichen) Disziplinen: Mathematik, Kunst, Design, Musik, Natur oder Geisteswissenschaft. Sie treten in unterschiedlichsten Prinzipien auf: Prinzip Entwurf, Prinzip Raster, Prinzip Problemlösung, Prinzip Vervielfältigung, Prinzip Wiederholung, Prinzip Unterbrechung, Prinzip Verästelung, Prinzip Abhängigkeit, Prinzip Parallelität , Prinzip  Komplexität, Prinzip Zusammenhalt, Prinzip Zufall , Prinzip Generierung, Prinzip Original-Duplikat.
Das künstlerische Auge nimmt einn visuellen Wiederholungsvorgang als eine ästhetische Qualität wahr, die durch verschiedene Wege entstehen können. Ein Muster bezeichnet einen komplexen Zusammenhang von aneinandergereihten Elementen. In der Kunst wird sie eher mit dem Ornament in Verbindung gebracht und ist daher oft dekorativ konnotiert.
Es gibt aber auch Kunst-und Designströmungen, die sich primär mit dem Erzeugen von Mustern beschäftigen. Voraussetzung sind im digitalen Raum ein Raster oder eine Bildaufläsung in der Vorlage.
Ein Artefakt, zum Beispiel ein Kompressionsfehler, kann erhebliche Muster hervorrufen. Je nach dem, an welcher Stelle die Binär Struktur eines Bildes gestört wird oder eine Information fehlt, wirken sich immer an den selben Farbpunktstellen oder Tonwerten oder Kontraststärken Fehler aus.
Es entstehen Wiederholungen. Sie können in der Glitch Art entweder als Pixel oder Verschwimmung auftreten oder eben ganz andere Objektformen annehmen, die das Bild vollends entfremden.

141017172246_4bcGLI_01-CCI-GLI03ascii-GLI02

Beispiel aus einer “BASCII” Komprimierung mit sich wiederholenden Füllungsstrukturen. (Aus dem “Extrafile” Tool von Kim Asendorf,dessen Hexa Code hierverändert wurde)

headerbild-raw-300dpi-3000x3000noninterl

Bit Errechnung von 16 bit zu 8 bit, einer  interleaved zu non-interleaved .raw Datei

Author: neue-destruktion on 29. September 2014
Category:

Leave a Reply